Thomas Anders

Thomas Anders

Thomas Anders wurde am 1. März 1963 als Bernd Weidung im rheinland-pfälzischen Mörz geboren und ist ein deutscher Pop– und Schlagersänger, Musikproduzent, Songwriter und Fernsehmoderator. Als Mitglied des Duos Modern Talking mit Dieter Bohlen gehört er mit 125 Millionen verkauften Tonträgern zu den kommerziell erfolgreichsten deutschen Sängern.

Karriere

Im Herbst 1984 startete Thomas Anders mit seinem Musikproduzenten Dieter Bohlen ein englischsprachiges Eurodisco-Projekt und gründete das Duo Modern Talking. Der Durchbruch gelang ihnen quasi über Nacht mit dem Hit „You’re My Heart, You’re My Soul“ im Januar 1985. Bekannt wurde Anders auch durch seine auffällige Goldkette mit dem Schriftzug „NORA“, die seine Verbundenheit mit seiner damaligen Ehefrau Nora Balling symbolisierte.

Nach der vorläufigen Auflösung von Modern Talking im Jahr 1987 zog sich Anders kurzzeitig in die USA zurück. Er kehrte jedoch nach Deutschland zurück, wo er seine Karriere als Solokünstler und Schauspieler fortsetzte. Modern Talking feierte 1998 ein Comeback und konnte an frühere Erfolge anknüpfen. Anders blieb musikalisch aktiv, arbeitete an verschiedenen Projekten mit und ging regelmäßig auf Tournee.

Anders veröffentlichte 2004 das Album This Time sowie drei Singles. Allerdings konnten diese nicht an den Erfolg von Modern Talking anknüpfen. Die erste Single Independent Girl erreichte in Deutschland die Top-20. In Russland erreichte die Single Platz fünf. In der Türkei erreichte Anders mit seiner zweiten Single King of Love Platz zwei der Charts. Im gleichen Jahr produzierte Anders außerdem die Single Just Dream für eine Holiday-on-Ice-Show. Der Song erreichte in Deutschland Platz 64 der Charts.

Im Frühjahr 2005 verlor Anders vor Gericht gegen Bohlen. Seine Schadenersatzforderung in Höhe von einer Million Euro wurde abgewiesen, da strittige Passagen in Bohlens Buch enthalten waren. Am 21. März 2005 wurde Berufung beim Kammergericht eingelegt. Die Berufung endete am 28. Oktober 2005 durch einen Vergleich zwischen den Parteien über 60.000 Euro. Anders spendete die Summe an verschiedene karitative Einrichtungen.

Stefan Raab berief ihn 2003 in die Jury von SSDSGPS (Stefan sucht den Super Grand Prix Star), einer Gegenveranstaltung zu Deutschland sucht den Superstar. Anders moderierte die nationale Show zum Eurovision Song Contest und gab Deutschlands Punkte bekannt.

Ab dem 28. März 2004 moderierte er die siebenteilige Sendung ‚Best of Formel Eins – Die Show‘ auf Kabel Eins, die sich auf die ARD-Musikvideosendung Formel Eins bezog. Außerdem moderierte er die Musikshow ‚Auf nach Berlin‘ – WM-KultTour im Vorfeld der Fußball-WM 2006.

Im März 2006 nahm Anders an der deutschen Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest 2006 teil. Für das folgende Album Songs Forever wählte Anders einige Hits der 1980er Jahre aus und verpasste diesen Liedern gemeinsam mit den Produzenten Achim Brochhausen und Peter Ries ein neues musikalisches Gewand im Jazz/Swing/Lounge-Stil. Dabei wurden das Filmorchester Babelsberg und das Warschauer Symphonieorchester einbezogen. Die Platte erreichte Platz 46 der deutschen Charts. Im selben Jahr erhielt er den Titel „Ehrenprofessor der Kiewer Nationae Universität für Kunst und Kultur“. Die Begründung lautete, dass Modern Talking den Musikgeschmack einer ganzen Generation geprägt hat.

Im Juli 2008 veröffentlichte Anders gemeinsam mit dem Berliner Produzententeam Sound-Chateau die beiden Songs Ibiza, Baba Baya und For You als Download. Diese sind wieder musikalisch im Pop-/House-Bereich angesiedelt. Im November 2008 folgte der Weihnachtssong Kisses for Christmas. Er arbeitete erneut mit Brochhausen an diesem Song. Im Frühjahr 2009 veröffentlichte er ein Duett mit der deutschen Popsängerin Sandra, das sich in den deutschen Single-Charts platzieren konnte. Im Mai übernahm er die Moderation des Eurovision-Song-Contest-Countdowns von Thomas Hermanns. Zusammen mit Aleksandra Bechtel moderierte er 2010 die erste Sendung von Die neue Hitparade auf RTL II.

Im Frühjahr 2010 erschien in Russland ein neues Pop-Album mit dem Titel Strong. Es verkaufte sich über 500.000 Mal und stieg bis auf Platz 2 der russischen Charts. Für das Album arbeitete Anders mit dem russischen Produzenten Sergey Revtov zusammen. Es wurden zwei Videos zu den ausgekoppelten Singles „Why Do You Cry“ und „Stay With Me“ gedreht, bei denen der Videoclip-Regisseur Pavel Hoodyiakov Regie führte. Im November 2012 veröffentlichte Anders ein englischsprachiges Weihnachtsalbum mit dem Titel „Christmas For You“. Es enthält bekannte klassische amerikanische Weihnachtslieder sowie einige persönliche Favoriten. Brochhausen, mit dem Anders erneut zusammenarbeitete, schrieb einige neue Lieder und war für das Arrangement verantwortlich.

Im Mai 2011 gab Anders bekannt, dass er mit dem Songschreiber und Produzenten Uwe Fahrenkrog-Petersen als Duo Anders | Fahrenkrog zusammenarbeitet. Ihre erste Single Gigolo wurde ebenfalls im Mai 2011 veröffentlicht und stieg auf Platz 40 der deutschen Singlecharts ein. Das Album Two erschien im Juni und erreichte Platz 11 der deutschen Albumcharts. Als zweite Single wurde No More Tears On The Dancefloor ausgekoppelt. Anders verarbeitete seine Erlebnisse literarisch in seinem Buch, das im September 2011 erschien.

Im Jahr 2016 veröffentlichte er das Album „History“, das neue Interpretationen früherer Modern-Talking-Titel und zwei neu geschriebene Songs enthält. Darüber hinaus war Thomas zu Gast in der 12. Staffel der 105. Folge von „Inas Nacht“ im Jahr 2016, moderiert von Ina Müller. Aufgezeichnet wurde die Sendung im Schellfischposten in Hamburg.

Im April 2017 erschien sein erstes ausschließlich deutschsprachiges Album mit dem Titel Pures Leben, das auf Platz 14 der Charts einstieg. Die Singles ‚Der beste Tag meines Lebens‘ und ‚Sternenregen‘ erreichten Platz 1 der Konservativ-Pop-Radiocharts.

Anders die erste Single ‚Das Leben ist jetzt‘ aus seinem zweiten deutschsprachigen Album ‚Ewig mit Dir‘, das im Oktober 2018 erschien und auf Platz 12 der Charts einstieg. Die Single erreichte erneut Platz 1 bei den Radiosendern und war somit seine dritte Konservativ-Pop-Nummer-eins seit 2017. In den Schlagercharts der Deutschen DJ Playlist erreichte die Single bisher Rang 6.

Im Oktober 2018 veröffentlichte Anders ein Duett mit Florian Silbereisen mit dem Titel ‚Sie sagte doch sie liebt mich‘. 2019 folgte ein weiteres Duett mit Silbereisen namens ‚Sie hat es wieder getan‘. Seit 2019 moderiert Anders die Serie ‚Du ahnst es nicht!‘ im ZDF, die sich mit dem Thema Ahnenforschung auseinandersetzt. Seit März 2020 ist er Gastgeber der Kochshow ‚Koch mal Anders‘ im SWR Fernsehen.

Zwei tolle Kollegen und Freunde, Florian Silbereisen und Thomas, kommen mit einer gemeinsamen Produktion zusammen. Die verrückte Geschichte ‚Sie sagte doch sie liebt mich‘ erzählt direkt aus dem Leben. Aus diesem Projekt entsteht die Idee, die Geschichte weiterzuspinnen. Schließlich ist dies zusammen mit der nächsten Single ‚Sie hat es wieder getan‘ der Auftakt zu einem gemeinsamen Album von Florian und Thomas. Aufgrund einer Pandemie erscheint „Das Album“ nicht wie geplant im März 2020, sondern erst im Juni. Zudem begründet es eine enge Zusammenarbeit mit Deutschlands erfolgreichstem Entertainer.

Die absolute Begeisterung der Fans wird durch 26 ausverkaufte Hallen beim deutschlandweiten Schlagerfest von Florian Silbereisen im Frühjahr 2020 dokumentiert. Thomas Anders‘ Teilnahme an diesen Shows zeigt, dass dieser Weg die absolut richtige Entscheidung war. Der Star kommt seinen deutschen Fans nun ein Stück näher. Es geschieht endlich, was er sich seit vielen Jahren gewünscht hat. Musik verbindet und gibt Leben.

Mit ihrem ersten gemeinsamen Album „Das Album“ schaffen es die beiden Künstler sofort auf Platz 1 in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Album, auf dem auch die vorab veröffentlichten Hitsingles „Sie sagte doch sie liebt mich“ (2018) und „Sie hat es wieder getan“ (2019) vertreten waren, führte gleich zwei Wochen lang die deutschen und österreichischen Charts an. Danach war es ein ganzes Jahr lang in den offiziellen Deutschen Albumcharts vertreten. Schließlich erhielt es eine Platinauszeichnung in Deutschland und konnte sich zudem über Gold in Österreich freuen.

Nach seinem erfolgreichen Duett-Album mit Florian Silbereisen widmet sich Thomas Anders wieder einem Solo-Projekt und erfüllt mit seinem Album „Cosmic“ im Frühjahr 2021 den lang ersehnten Wunsch seiner internationalen Fanbase – endlich wieder ein Album in englischer Sprache. Der Song „Cosmic Rider“ klingt genau so, wie ein Song klingen muss, um die Herzen eingefleischter Fans höher schlagen zu lassen: Einerseits 100% klassischer Modern Talking-Sound, der aber konsequent weitergedacht und in die heutige Zeit transportiert wurde. Produziert wurde der Track erneut von Produzent Christian Geller, der auch schon für das Duett-Album mit Florian Silbereisen verantwortlich zeichnete.

Viel wurde geschrieben und gesagt über Thomas Anders in seiner Karriere, die bis heute andauert. Nun, im Jahr 2022, dreht er den Spieß um und nutzt ein Medium, das in Mode gekommen ist: den Podcast. Jetzt spricht er über Erfolge und Misserfolge, Höhen und Tiefen. Moderator Andreas Kunze nimmt ihn mit auf eine Zeitreise, ungeschminkt und offen, ganz privat, von zu Hause aus, in der er auch mit einem Augenzwinkern auf die Geschichten seines bewegten Lebens zurückblickt.

Zu Gast sind Freunde, Herzensmenschen und Weggefährten, die seinen Weg bis heute begleitet haben. Der Mann, der ihn moderiert, ist zugewandt und bodenständig geblieben. Der Podcast ist mal humorvoll, mal ernst, aber immer leicht verständlich. Der Podcast ist außergewöhnlich, denn er ist ehrlich, authentisch und einfach anders.

Thomas Anders feiert 2023 seinen 60. Geburtstag und veröffentlicht den Song ‚The Journey of Life‘ für seine Fans weltweit auf allen Streaming-Portalen. Der Song im Modern Talking-Sound beschreibt den Lebensweg des international erfolgreichen Künstlers, der mittlerweile auf eine 45-jährige Karriere zurückblicken kann. Wie seit vielen Jahren ist Christian Geller für Musik und Produktion verantwortlich. Das passende Video zu diesem Titel wurde in seinem brandneuen Studio61 gedreht. Thomas Anders‘ musikalische Reise geht mit ‚The Journey of Life‘ in die nächste Runde und ins neue Lebensjahrzehnt.

Die Zusammenarbeit mit dem Weingut St. Antony wird natürlich fortgesetzt. Der neue Jahrgang des Thomas Anders Grauburgunders wird jetzt durch einen Rosé ergänzt.

In der vierten Staffel der ProSieben-Sendung ‚The Masked Singer‘ belegte er als Schildkröte den vierten von zehn Plätzen. Anders trat 2022 aufgrund des russischen Überfalls auf die Ukraine nicht zu seiner geplanten Russland-Tour an. Im April 2022 war Thomas Gastjuror in der ersten Liveshow von „DSDS – Deutschland sucht den Superstar“ neben Sarah Engels und Joachim Llambi (3./4. Liveshow).

Im Herbst 2023 wird sein neues Kochbuch „Meine Lieblingsrezepte #schmecktanders“ im TRE TORRI Verlag veröffentlicht. Das Kochen ist nach wie vor eine seiner Leidenschaften und verschafft ihm neben Genuss auch Entspannung vom herausfordernden Alltag. Im Jahr 2024 wird eine weitere gemeinsame Kreation von St. Antony und Thomas Anders für Freunde des prickelnden Genusses vorgestellt: ein Rosé-Sekt, der das Repertoire des Künstlers in diesem Bereich stilvoll ergänzt. Außerdem wird es eine Kooperation mit dem Koblenzer Gewürz-Produzenten Hartkorn geben. Eine exklusive Produktlinie unter dem Label „Anders Würzen“ wird entwickelt und ergänzt die mittlerweile entstandene Genusswelt von Thomas Anders perfekt. Die Zusammenarbeit mit dem Familienunternehmen ist ein „Match made in Heaven“.

Am 24. Februar 2024 ist Thomas Anders zu Gast bei „Giovanni Zarrella präsentiert: 50 Jahre Roland Kaiser“ moderiert von Giovanni Zarrella im ZDF. Gemeinsam mit zahlreichen prominenten Gästen wie Kerstin Ott und Beatrice Egli tritt der Sänger zur besten Sendezeit auf. Moderiert wird die Show zu Ehren von Roland Kaisers 50-jährigem Bühnenjubiläum von Giovanni Zarrella. Für Partystimmung sorgt Thomas Anders mit dem Modern Talking-Klassiker „Cheri Cheri Lady“.

Leben

Bernd Weidung ist in Mörz, einem heutigen Stadtteil von Münstermaifeld, aufgewachsen. Bereits in der Grundschule zeigte er großes Interesse an Musik und erhielt später Klavierunterricht. Sein erstes Engagement erhielt er, nachdem er sich bei einem Nachwuchswettbewerb gegen mehr als 100 Bewerber durchgesetzt hatte. Im Moseltanzpalast trat er über 300 Mal mit Kinderliedern und Schlagern auf. Er besuchte das Kurfürst-Balduin-Gymnasium und später das Eichendorff-Gymnasium in Koblenz.

Nach der Scheidung von seiner ersten Frau Nora Balling im Jahr 1999 heiratete Thomas Anders ein Jahr später seine jetzige Frau Claudia Hess. Die beiden lernten sich 1996 kennen, ab 1998 arbeitete Hess für Anders in seinem Musikverlag. 2002 kam der gemeinsame Sohn Alexander zur Welt. In die Fußstapfen seines Vaters in der Musikbranche will Alexander Mick nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aber nicht treten. Stattdessen strebt er eine Karriere in der Immobilienbranche an.

Studioalben

  • 1989 Different
  • 1991 Whispers
  • 1992 Down on Sunset
  • 1993 When Will I See You Again
  • 1994 Barcos de Cristal
  • 1995 Souled
  • 2004 This Time
  • 2006 Songs Forever
  • 2010 Strong
  • 2011 Two
  • 2012 Christmas for You
  • 2016 History
  • 2017 Pures Leben
  • 2018 Ewig mit dir
  • 2020 Das Album
  • 2021 Cosmic