Max Giesinger

Max Giesinger

Max Giesinger, geboren am 3. Oktober 1988 in Waldbronn, ist ein deutscher Sänger, Songwriter und Musikproduzent. In der ersten Staffel der Gesangs-Castingshow „The Voice of Germany“ belegte er im Februar 2012 den vierten Platz. Bekannt wurde Max mit den Titeln „Wenn sie tanzt“ und „80 Millionen“.

Karriere

Max Giesinger kommt aus Busenbach, einem Ortsteil von Waldbronn im Landkreis Karlsruhe. Seine Eltern trennten sich, als er fünf Jahre alt war. Er wuchs als Einzelkind bei seiner Mutter auf. Er besuchte regelmäßig seinen Vater Carlo, der mit seinem Bruder Yannik in Remchingen lebt. Mit 13 Jahren spielte er in seiner ersten Band, den Deadly Punks. Mit 20 Jahren spielte in der Bud Spencer Group, bei Sovereign Point und in der Soloband Maxville. 70 Gigs im Jahr, neben der Schule, Gesangsunterricht bei Sandy Campos in Karlsruhe, Abitur am Gymnasium Karlsbad. Danach ging es für ein Work & Travel-Programm nach Australien und Neuseeland, wo er als Straßenmusiker unterwegs war.

Seit 2006 stellt Giesinger regelmäßig Coverversionen und selbstgeschriebene Songs auf YouTube. Dabei begleitet er sich meistens mit der Gitarre. Sein bis 2016 meistgesehenes Video mit über vier Millionen Klicks war eine Version des Songs „Somebody That I Used to Know von Gotye“, die er 2012 zusammen mit Michael Schulte aufgenommen hatte. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland bewarb sich Giesinger an der Popakademie Baden-Württemberg in Mannheim. Giesinger hatte bereits seit Anfang 2011 an dem Bandförderprogramm Bandpool teilgenommen, wurde aber nicht als Student aufgenommen, da er die Aufnahmeprüfung nicht bestanden hatte. 2012 bewarb sich Giesinger an der Popakademie Baden-Württemberg in Mannheim.

Er nahm 2011 an der Gesangs-Castingshow „The Voice of Germany“ teil. Die Anrufer wählten ihn durch die ersten drei Liveshows bis ins Halbfinale. Bei seinem Auftritt in der ersten Liveshow sang er ein Cover des Coldplay-Songs „Fix You“, das sich danach durch Downloadverkäufe in den deutschen Charts platzierte. Das Finale am 10. Februar 2012 erreichte er mit Unterstützung seines Coaches Xavier Naidoo und belegte dort den vierten Platz. In den deutschen Charts erreichte er mit seinem Song „Dach der Welt“ Platz 14. Danach folgte eine Deutschland-Tournee mit Auftritten in zwölf Städten.

Im Jahr 2013 veröffentlichte Giesinger die EP „Unser Sommer“ und ging anschließend auf seine zweite Deutschland-Tournee mit dem Titel „In dieser Stadt“.

Im Februar 2014 startete Giesinger eine Crowdfunding-Kampagne auf Startnext, um sein erstes Album zu finanzieren, nachdem er sich wegen Differenzen über die Zusammenarbeit von seinem Label getrennt hatte. Er veröffentlichte sein Debütalbum Laufen lernen in Eigenregie mit Hilfe von Rent a Record Company. Das zweite Album „Der Junge, der rennt“ wurde in Mannheim und Großenbrode aufgenommen. Diesmal gelang es ihm, mit BMG wieder ein Label für die Veröffentlichung zu gewinnen. Die vorab veröffentlichte Single „80 Millionen“ entwickelte sich außerdem zu einem Radioerfolg. Anfang April 2016 stieg sie in die deutschen Charts ein. Zwei Wochen später erreichte das Album Platz 20 der Charts in Deutschland und stieg auch in die Schweizer Hitparade ein.

Nachdem er 80 Millionen in einer neuen Version zur Fußball-EM 2016 aufgenommen hatte, erreichte es Platz 2 in den deutschen Charts. Die zweite Singleauskopplung des Albums, Wenn sie tanzt, erschien am 16. September 2016 und erreichte im Dezember 2016 ebenfalls die Top 10 der deutschen Singlecharts. Giesinger ersetzte Sasha als Coach zu Beginn der 2018er-Ausgabe von „The Voice Kids“. Gemeinsam mit Elif hat er den Song „Ins Blaue“ aufgenommen.

Seit 2016 engagiert sich Giesinger als Botschafter für benachteiligte Kinder und Jugendliche in seiner Heimat bei Herzenssache“, der Kinderhilfsaktion von SWR, SR und Sparda-Bank. Im Sommer 2019 war er Jurymitglied bei The Masked Singer. Am 23. August 2019 veröffentlichten er und die deutsche Singer-Songwriterin Lotte das Duett „Auf das, was da noch kommt“.

Am 23. November 2018 veröffentlichte er sein drittes Studioalbum „Die Reise“ mit 13 Songs. Eine Deluxe-Version wurde 2020 veröffentlicht.

Im Mai 2020 begann die siebte Staffel der Fernsehsendung „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ mit Giesingers Liedern. Ilse DeLange, Jan Plewka, LEA, MoTrip und Nico Santos waren ebenfalls dabei. Er veröffentlichte 2021 „Irgendwann ist jetzt, In meinen Gedanken und Der letzte Tag“. Am 15. Oktober 2021 erschien das Duett „Nur kurz glücklich“ mit Madeline Juno als Single. Das Stück war Teil von Junos fünftem Studioalbum „Besser kann ich es nicht erklären“. Am 12. November 2021 erschien das vierte Studioalbum „Vier“. Nachdem Giesinger als Gast auf Junos Album zu hören ist, nahmen beide das Lied „Hotel“ für dessen Album auf.

Max Giesinger & Michael Schulte veröffentlichten 2022 die Single ‚More To This Life‘.

Studioalben

  • 2014 Laufen lernen
  • 2016 Der Junge, der rennt
  • 2018 Die Reise
  • 2021 Vier