Luna

Luna

Luna wurde am 2. Dezember 2002 in Vilshofen an der Donau geboren. Sie ist eine deutsche Sängerin und trägt bürgerlich den Namen Alina Striedl.

Karriere

Luna erhielt mit zehn Jahren Klavierunterricht und interessierte sich bald für Hip-Hop. Luna inspirierte sich und unterlegte vorwiegend am Klavier entstandene Kompositionen mit Beats. Sie veröffentlichte erste eigene Songs über verschiedene Musik-Streaming-Dienste. Luna entschied sich für ihren Künstlernamen aufgrund dessen, dass Luna für eine römische Mondgöttin steht und sie sich als Nachtmensch identifiziert. Neben dem Klavier spielt sie auch Gitarre und hat sich ein kleines Tonstudio eingerichtet. Ihr Abitur absolvierte sie 2021 am musischen Auersperg-Gymnasium Passau Freudenhain.

Im Jahr 2018 nahm sie zum ersten Mal am Wettbewerb „Dein Song für Eine Welt“ teil, der vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) veranstaltet wird. Ihr Song „Alle gleich“ zusammen mit Mika kam unter die ersten 20 und wurde auf dem Album zum Wettbewerb veröffentlicht. Luna präsentierte ihren Song daraufhin zum offiziellen Abschluss des Wettbewerbs am 21. Juni beim Eine-Welt-Festival im Berliner Admiralspalast.

Die Nachwuchsmusikerin veröffentlichte 2019 ihre erste eigene Single „Viel leichter“ über die Vertriebsplattform Spinnup.

Im Jahr 2020 nahm sie erneut an „Dein Song für eine Welt“ teil und erreichte mit ihrem Song „Mutter Erde“ den dritten Platz des Wettbewerbs. Der Song wurde ebenfalls auf dem „Eine Welt Album“ veröffentlicht.

Als Luna auf der Videoplattform TikTok eine 50-sekündige Piano-Version ihres Songs Verlierer veröffentlichte, wurden Musiker wie Nico Santos, Fynn Kliemann, Julien Bam, Die Lochis und Lea auf das Video und den Song aufmerksam. Im Anschluss wurde Luna von der Musikerin Lea bei ihrem Label unter Vertrag genommen. Nach dem Plattenvertrag mit dem Musiklabel Four Music/Treppenhaus veröffentlichte sie den Song offiziell am 27. November 2020.

Im Januar 2021 wirkte Luna bei der Akustikversion des Nummer-eins-Hits Highway von Katja Krasavice und Elif mit. Ihr Song Verlierer wurde ebenfalls für den Nickelodeon Kids’ Choice Award in der Kategorie Lieblings-Ohrwurm: Deutschland, Österreich, Schweiz nominiert. Luna gab Interviews und trat bei World Wide Wohnzimmer, Diffus, DigsterPop und Jam FM auf.

Am 30. April strahlte der Bayerische Rundfunk eine 30-minütige Dokumentation über sie aus. Ihre neue Single ‚blau‘ erschien am 16. Juli 2021 und handelt von ihrem eigenen Coming Out. Die Single ist ein universelles Statement über den Mut, zu sich zu stehen. Im September gewann sie zusammen mit Leony den New Music Award der ARD. Außerdem stand sie im September 2021 auf der Bühne vor 50.000 Demonstranten bei der Klimademo Fridays for Future am Bundestag in Berlin. Im November veröffentlichte sie mit Lea ihre erste gemeinsame Single „Küsse wie Gift“.

2022 war Luna an der Seite des Künstlers DIKKA auf dem Album „Boom Schakkalakka“ zu hören. Sie sang den Titel „Glücklich“.

Im August 2023 erschien der Song „Neonlights“, den sie zusammen mit Katja Krasavice geschrieben hat. Außerdem arbeitete Luna mit Sido, Elif und Samra an dem Titel „Lieber allein“.

EP

  • 2022 Verlierer