Malou Lovis Kreyelkamp

Malou Lovis Kreyelkamp wurde 1999 in Wettringen geboren und ist eine in Köln lebende deutsche Popsängerin. Sie gewann 2023 die 13. Staffel der Castingshow „The Voice of Germany“.

Malou Lovis Kreyelkamp – Glacier Rivers

Karriere

Zwischen 2020 und 2023 veröffentlichte sie vier Singles auf Musik-Streaming-Diensten. 2023 nahm sie im Alter von 24 Jahren an der 13. Staffel von „The Voice of Germany“ teil. Mit ihrer Interpretation des Muppet-Movie-Songs The Rainbow Connection von Jim Henson überzeugte sie in den Blind Auditions alle vier Coaches und kam in das Team von Bill Kaulitz und Tom Kaulitz, nachdem diese Ronan Keating mit der neuen Funktion „Block“ blockiert hatten. In den folgenden Runden wurde sie in den Battles von den Coaches, in den Teambattles vom neutralen Saalpublikum und im Halbfinale vom Fernsehpublikum gewählt. Weitere Caches waren Giovanni Zarrella und Shirin David.

Im Finale sang sie im Duett mit dem britischen Sänger James Blunt dessen Song All the Love That I Ever Needed sowie ihren eigenen Song „Glacier Rivers“. Sie gewann mit ~29% der Zuschauerstimmen und setzte sich erfolgreich gegen die anderen vier Finalisten durch. Von den Kaulitz-Brüdern wurde Malou spontan als Gastsängerin für die Europatournee von Tokio Hotel 2025 eingeladen, noch bevor der Titel offiziell bekannt gegeben wurde.

Ihre eigene Single Glacier Rivers wurde im Anschluss an die Show zusammen mit den Singles aller anderen Halbfinalisten auf Musikstreamingdiensten veröffentlicht. Ihr Sieg brachte ihr einen Plattenvertrag mit dem Label Embassy of Music ein.

Malou Lovis Kreyelkamp – Glacier Rivers (Finale, The Voice Of Germany)

TV

Malou nahm als Sängerin im Januar 2024 an der Fernsehshow „Schlag den Star“ teil. Leony und Stefanie Giesinger traten in der Show gegeneinander an.