Christina Stürmer

Christina Stürmer

Inhaltsverzeichnis

Christina Stürmer, geboren am 9. Juni 1982 in Altenberg bei Linz, ist eine österreichische PopRock-Sängerin. Seit ihrer Teilnahme an der ORF-Castingshow „Starmania“ (2003) und den darauf folgenden Veröffentlichungen im deutschsprachigen Raum hat sie über 1,9 Millionen Tonträger verkauft.

Frühes Leben und Ausbildung

Ihre schulische Laufbahn begann sie in der Volksschule, setzte sie in der Hauptschule und im Gymnasium fort, bis sie das Gymnasium abbrach und eine Ausbildung zur Buchhändlerin begann, die sie 2001 erfolgreich abschloss.

Musikalische Anfänge und Durchbruch

Christina Stürmer wuchs in Altenberg bei Linz im oberösterreichischen Mühlviertel auf. Ihre musikalische Laufbahn begann sie im Alter von neun Jahren mit der Querflöte, mit 13 Jahren wechselte sie zum Saxophon. Mit 16 gründete sie ihre erste Band Scotty und sammelte als Sängerin erste Bühnenerfahrungen. Der große Durchbruch gelang ihr 2003, als sie an der ORF-Castingshow Starmania teilnahm und schnell die Herzen des Publikums eroberte. Ihr nach der Show veröffentlichtes Debütalbum „Freier Fall“ verkaufte sich über 100.000 Mal und war der Beginn ihrer erfolgreichen Karriere.

Musikalische Entwicklung und Erfolge

Nach dem Erfolg ihres Debütalbums veröffentlichte Stürmer 2004 ihr zweites Album Soll Das Wirklich Alles Sein.

2005 wagte sie den Sprung auf den deutschen Markt mit dem Album Schwarz Weiss, einer Zusammenstellung von überarbeiteten Songs ihrer ersten beiden Alben. Mit ihrem Musikstil, der Elemente aus Rock und Pop verbindet, spricht sie ein breites Publikum an und wird auch von Indie-Fans geschätzt.

Im Jahr 2006 wurde Stürmer mit dem Echo, einem wichtigen deutschen Musikpreis, ausgezeichnet, was ihren Erfolg in Deutschland weiter festigte. Trotz gelegentlicher Kritik der heimischen Presse, die sie als „Verkaufsmaskottchen“ abtat, konnte sie sich als ernstzunehmende Künstlerin etablieren.

Weitere Alben und musikalische Vielfalt

Stürmers 2008 erschienenes Album Laut-Los bot Unplugged-Versionen ihrer bekannten Songs sowie neue Titel, die musikalisch von Rock und Pop bis zu Country und Swing reichten. 2013 erschien Ich Hör Auf Mein Herz, das ihren Wunsch unterstrich, sich von ihrem Casting-Show-Image zu lösen und als erwachsene Künstlerin wahrgenommen zu werden. Weitere Alben wie Seite An Seite (2016) und Überall Zu Hause (2018) zeigten ihre Entwicklung als Musikerin, auch wenn sie teilweise in ruhigeren balladesken Gewässern blieben.

Rückzug und Comeback

Nach einer ruhigen Phase zog sich Stürmer aus dem Rampenlicht zurück, kehrte aber im August 2023 mit einem „MTV Unplugged“-Album zurück, das als erstes seiner Art von einer deutschsprachigen Musikerin im Wiener Volkstheater aufgenommen wurde. Die erste Single aus diesem Album, Ich Lebe (MTV Unplugged), wurde im Herbst 2023 veröffentlicht, das komplette Album MTV Unplugged In Wien ist für März 2024 angekündigt.

Christina Stürmer – Seite an Seite

Stil und Rezeption der Christina Stürmer

Christina Stürmer präsentiert sich musikalisch mit rockorientiertem Mainstream-Pop, der sich im Laufe ihrer Karriere immer mehr in Richtung Deutschrock entwickelt hat. Ihr Stil deckte anfangs ein breites Genre-Spektrum von Alternative Rock bis Schlagerpop ab. Seit ihrer Teilnahme bei „Starmania“ singt sie ausschließlich deutsche Texte. Mit ihrem fünften Album „Lebe lauter“ steht sie in der Tradition deutscher Pop-Rock-Bands wie Juli und Silbermond und gilt in Österreich als erfolgreichste Vertreterin des Austropop. Ihre Texte behandeln Themen wie Liebe, Drogen, Autorität, Krieg und Frieden sowie philosophische Aspekte. Sie wird oft mit Avril Lavigne verglichen. Die Songs werden meist von externen Komponisten geschrieben, zuletzt war auch Bandmitglied Oliver Varga beteiligt.

Christina Stürmer hat eine neue Welle österreichischer Pop- und Rockmusik ausgelöst, die vom österreichischen Radiosender Ö3 als „Neuer Pop und Rock aus Österreich“ vermarktet wird. Ihre international besetzte Band besteht aus Oliver Varga (Gitarre), Klaus Pérez-Salado (Schlagzeug), Matthias Simoner (Gitarre, Keyboards) und Rue Kostron (E-Bass). Die Band tritt unter dem Namen „Christina Stürmer & Band“ auf und wird als Rockband wahrgenommen.

TV

In der zweiten Staffel 2015 nahm sie an der VOX-Show „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ teil. Sie trat neben Xavier Naidoo, Andreas Bourani, Daniel Wirtz, Die Prinzen, Hartmut Engler und Yvonne Catterfeld auf.

Studioalben

  • 2003 Freier Fall
  • 2004 Soll das wirklich alles sein?
  • 2005 Wirklich alles! – Live in der Wr. Stadthalle
  • 2006 Lebe lauter
  • 2007 Lebe lauter – Live EP
  • 2009 In dieser Stadt
  • 2010 Nahaufnahme
  • 2013 Ich hör auf mein Herz
  • 2016 Seite an Seite
  • 2018 Überall zu Hause
  • 2024 MTV Unplugged in Wien

Christina Stürmer Tickets

Sichere dir jetzt deine Tickets für Christina Stürmer

* Affiliate Link

teilen

Mehr Künstler