Kamrad

Kamrad

Inhaltsverzeichnis

Tim Kamrad wurde am 10. April 1997 in Wuppertal geboren. Er ist ein deutscher Singer-Songwriter. Kamrad wuchs in Langenberg, einem Stadtteil von Velbert, auf, wo er auch heute noch lebt. Seine Eltern kommen aus Polen. Mit fünf Jahren begann er Gitarre zu spielen und sein Vater weckte später seine Liebe zu den Beatles. Gemeinsam sangen sie „Twist And Shout“ und sahen sich die „Anthology“-Dokumentationen auf VHS an.

Mit sieben Jahren stand Kamrad zum ersten Mal mit dem Schulchor auf der Bühne. Seine Schullaufbahn beendete er 2016 mit einem Abiturdurchschnitt von 1,0 in den Leistungskursen Mathematik und Englisch, rechnerisch sogar mit 0,8. Sein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens in Dortmund brach er zugunsten seiner Musikerkarriere ab. Um seinen Traum zu unterstützen, nahmen seine Eltern einen Kredit auf, der sich später auszahlen sollte.

Kamrad – I Believe

Kamrad und seine Karriere

Nach kleineren Bandprojekten und ersten Songwriting-Erfahrungen arbeitete er mit dem Rent-A-Record-Company-Service von Motor Music zusammen, unter dem er am 7. Oktober 2016 seine Debütsingle Changes veröffentlichte. Im November 2016 trat Tim Kamrad im Vorprogramm von Lions Head auf der See You Tour Part II in Deutschland und Österreich auf. Außerdem spielte er am 15. Dezember 2016 in Köln im Vorprogramm der in den 1980er Jahren erfolgreichen Band ABC. Am 24. Februar 2017 veröffentlichte Kamrad seine Debüt-EP Changes. Im Rahmen dieser Veröffentlichung wurde er vom Hamburger Radiosender N-Joy zum Newcomer des Monats März gewählt. Ende 2017 trat er bei einigen Terminen der Clubtour im Vorprogramm der Sängerin Lotte auf.

2018 veröffentlichte er sein Debütalbum „Down & Up“ und war im Vorprogramm von Sunrise Avenue auf deren Heartbreak Century Tour. Im selben Jahr trat er auch im Vorprogramm von Nico Santos auf. Santos brachte ihn schließlich zum Künstlerprojekt WIER, wo er neben zahlreichen Acts wie Max Giesinger und Malik Harris am Solidaritätssong „Better Days“ für die Ukraine mitwirkte. Seit Frühjahr 2019 nimmt er seine Songs im eigenen Tonstudio in Bochum-Langendreer auf.

2022 gelang Kamrad mit dem Song „I Believe“ der endgültige Durchbruch. Der Song wurde über TikTok populär und erreichte Platz 20 in den deutschen Charts sowie internationale Erfolge. Im April 2023 ging er mit der Single „Feel Alive“ im Gepäck auf große „I Believe“-Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Im Mai 2024 wurde bekannt, dass Kamrad in der 14. Staffel von „The Voice of Germany“, neben Yvonne Catterfeld, Mark Forster und Samu Haber in der Jury sitzen wird.

Studioalben

  • 2018: Down & Up
  • 2023: Not Good At Playing Love Songs

teilen

Mehr Künstler