Drake

Drake

Drake, mit bürgerlichem Namen Aubrey Drake Graham, ist ein kanadischer Rapper, Sänger, Songwriter, Schauspieler und Moderator mit einem geschätzten Vermögen von 160 Millionen Euro. Er wurde am 24. Oktober 1986 in Toronto, Ontario, Kanada, geboren. Drake ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Musiker der Hip-Hop-Szene. Seine Musik kombiniert verschiedene Genres wie Hip-Hop, R&B und Pop. Bekannt wurde er durch seine Mixtapes und Alben, darunter „Thank Me Later“, „Take Care“ und „Views“. Drake hat zahlreiche Chartplatzierungen, Awards und Rekorde erreicht und gilt als einer der einflussreichsten Künstler der modernen Musikindustrie. Seine Texte behandeln oft persönliche Themen und zwischenmenschliche Beziehungen. Drake ist auch unter seinem Pseudonym Drizzy bekannt.

Drake – God’s Plan

Kindheit und Jugend

Seine Eltern trennten sich, als er fünf Jahre alt war, und er wuchs bei seiner Mutter in einfachen Verhältnissen im Einwandererviertel West End auf. Später zog er mit seiner Mutter in den wohlhabenden Stadtteil Forest Hill. Dort besuchte er Schulen wie das Forest Hill Collegiate Institute und die Vaughan Road Academy, bevor er die Highschool zugunsten seiner Schauspielkarriere abbrach. Drake wurde jüdisch erzogen und feierte seine Bar Mitzwa im Alter von dreizehn Jahren. Seine Schulzeit war geprägt von Mobbing aufgrund seines Glaubens, seiner Hautfarbe und seines niedrigen sozialen Status, was ihn unglücklich machte. Trotz dieser Herausforderungen entwickelte sich Drake zu einem erfolgreichen Künstler und zählt heute zu den wichtigsten Persönlichkeiten der Musikindustrie.

Drake – Scorpion (Vinyl LP)

Karriere

Drake begann seine Schauspielkarriere im Alter von 15 Jahren, als er eine Rolle in der kanadischen Fernsehserie „Degrassi: The Next Generation“ erhielt. Dort spielte er von 2001 bis 2009 die Rolle des Jimmy Brooks. Parallel dazu begann er Musik zu machen und veröffentlichte einige Mixtapes, die ihm erste Aufmerksamkeit einbrachten. 2009 unterschrieb er schließlich einen Plattenvertrag bei Young Money Entertainment, dem Label von Lil Wayne. Seine ersten Alben „Thank Me Later“ (2010) und „Take Care“ (2011) waren sehr erfolgreich und etablierten ihn als aufstrebenden Star im Musikbusiness. Von da an ging es steil bergauf für Drake, der mit zahlreichen Hits und Auszeichnungen zu einer der führenden Persönlichkeiten der internationalen Musikszene avancierte.

Die Karriere von Drake ist von unbestreitbarem Erfolg geprägt. Mit seinem Debütalbum Thank Me Later“ aus dem Jahr 2010 erreichte er einen wichtigen Meilenstein, denn es eroberte sowohl in den USA als auch in Kanada die Spitze der Charts und wurde mit Platin ausgezeichnet. Von Anfang an beeindruckte er durch Kollaborationen mit namhaften Künstlern wie Lil Wayne, Nicki Minaj und Jay-Z. Sein zweites Studioalbum Take Care“ aus dem Jahr 2011 wurde bei den Grammy Awards mit dem Preis für das beste Rap-Album ausgezeichnet. Die folgenden Alben, darunter „Nothing Was the Same“ (2013) und „Views“ (2016), festigten seinen Ruf als eine der führenden Figuren der Hip-Hop-Szene.

Mit Hits wie „One Dance“ und „God’s Plan“ stürmte Drake die internationalen Charts und brach zahlreiche Rekorde. Seine Musik verbindet gekonnt verschiedene Genres und sein einzigartiger Stil fasziniert Millionen von Fans weltweit. Auch seine Mixtapes und EPs wie „More Life“ (2017) und „Scary Hours“ (2018) erfreuen sich großer Beliebtheit. Drake setzt immer wieder neue Maßstäbe in der Musikindustrie und seine innovative Herangehensweise an Musik und Produktion machen ihn zu einem der einflussreichsten Künstler seiner Generation. Seine fesselnde Präsenz, sein bemerkenswertes Talent und sein anhaltender Erfolg machen Drake zu einem echten Superstar der Musikwelt.

Privatleben

Drakes Privatleben gibt interessante Einblicke in sein Leben als erfolgreicher Rapper und Musiker. Er besitzt beeindruckende Immobilien, darunter ein Anwesen in Hidden Hills, Kalifornien, und eine Villa in Toronto. Von 2009 bis 2016 führte er eine turbulente On-Off-Beziehung mit der Sängerin Rihanna, die viel Aufmerksamkeit in den Medien erregte. Bei den MTV Video Music Awards 2016 erklärte er öffentlich seine Liebe zu ihr. 2018 verriet er in einem Interview, dass er mit Rihanna eine Familie gründen wolle. Drake hat auch einen Sohn, der 2017 zur Welt kam. Seine Mutter ist Sophie Brussaux, eine ehemalige französische Pornodarstellerin. In seinem Song „March 14“ bestätigte er stolz seine Vaterschaft und das Geburtsdatum seines Sohnes.

Filmografie

Drakes Filmografie zeigt sein vielseitiges Talent nicht nur in der Musik, sondern auch auf der Leinwand. Von 2001 bis 2009 war er in der Fernsehserie „Degrassi: The Next Generation“ in insgesamt 145 Folgen zu sehen. Daneben hatte er Gastrollen in verschiedenen Fernsehserien wie „Blue Murder“, „Soul Food“ und „Best Friend’s Date“. Im Jahr 2007 spielte er eine Rolle in der Filmkomödie „Charlie Bartlett“ und 2012 lieh er im Animationsfilm „Ice Age 4 – Voll verschoben“ der Figur Continental Drift seine Stimme. Weitere Auftritte hatte er in Filmen wie „Anchorman – Die Legende kehrt zurück“ (2013) und in den Dokumentationen „6ix Rising“ (2017) und „The Carter Effect“ (2017). 2019 war er in dem Film „Remember Me und Toronto“ zu sehen. Drakes Filmografie zeigt, dass er nicht nur als Musiker, sondern auch als Schauspieler erfolgreich ist.

Auszeichnungen

Drake hat im Laufe seiner Karriere zahlreiche Auszeichnungen für seine musikalischen Leistungen erhalten. Bei den BRIT Awards wurde er 2017 und 2019 als Bester Internationaler Solokünstler ausgezeichnet. Bei den Grammy Awards wurde er 2013 mit dem Best Rap Album Award für „Take Care“, 2017 mit dem Best Rap/Sing Performance Award und dem Best Rap Song Award für „Hotline Bling“ und 2019 mit dem Best Rap Song Award für „God’s Plan“ ausgezeichnet. Außerdem gewann er 2023 den Grammy für die Best Melodic Rap Performance für „Wait For U“ (Future feat. Drake & Tems). Bei den Juno Awards erhielt er mehrere Auszeichnungen, darunter New Artist of the Year (2010) und Rap Recording of the Year für verschiedene Alben. Diese Auszeichnungen würdigen Drakes Talent und künstlerische Leistung und machen ihn zu einem der erfolgreichsten Künstler seiner Generation.

Studioalben

  • 2010 Thank Me Later
  • 2011 Take Care
  • 2013 Nothing Was the Same
  • 2016 Views
  • 2018 Scorpion
  • 2021 Certified Lover Boy
  • 2022 Honestly, Nevermind
  • 2023 For All the Dogs

Drake – Views (2 x Vinyl LP)