Dhurata Dora

Dhurata Dora

Inhaltsverzeichnis

Dhurata Dora, mit bürgerlichem Namen Dhurata Murturi, ist eine albanische Popsängerin und wurde am 24. Dezember 1992 in Nürnberg als Tochter einer albanischen Familie geboren. Ihre Kindheit verbrachte sie in Fürth, wo sie auch die Grundschule besuchte. Schon früh begann sie unter dem Künstlernamen Dhurata Dora zu singen und entwickelte eine Leidenschaft für Musik.

Der Beginn ihrer musikalischen Karriere

Nach ihrer Übersiedlung in den Kosovo begann Dhurata Dora ihre professionelle Musikkarriere. Ihre erste Single „Vete kërkove“ erschien 2011 und markierte den Beginn ihrer Präsenz in der Musikszene. Im darauffolgenden Jahr veröffentlichte sie „Get Down“ in Zusammenarbeit mit Don Arbas, was ihre Popularität weiter steigerte. Es folgten weitere erfolgreiche Singles wie „I Like Dat“ und „Edhe Pak“, letztere in Zusammenarbeit mit Blunt & Real und Lumi B.

Musikalische Erfolge und internationale Anerkennung

Dhurata Dora etablierte sich schnell in den albanischen Charts. Einige ihrer bekanntesten Hits sind „Ayo“ (2016), „Trëndafil“ (mit Flori Mumajesi, 2018), „Zemër“ (mit Soolking, 2019) und „Fajet“ (mit Azet, 2020). Vor allem „Zemër“ brachte ihr internationale Anerkennung und wurde in Frankreich mit einem Diamant ausgezeichnet. Auch in Belgien, der Schweiz und Frankreich erreichte der Song hohe Chartplatzierungen.

Kooperationen und weitere Veröffentlichungen

Neben ihrer Soloarbeit hat Dhurata Dora erfolgreich mit vielen bekannten Künstlern zusammengearbeitet. Zu ihren internationalen Kollaborationen zählen Arbeiten mit deutschsprachigen Rappern wie Luciano, Azet und Noizy. Im Jahr 2020 veröffentlichte sie Lass los“ mit Azet. 2023 erschien das Album „Dhurata“ mit 16 eigenen Songs, von denen acht in Zusammenarbeit mit verschiedenen Künstlern entstanden. Im Mai 2024 veröffentlichte LEA zusammen mit Dhurata die Single „Chaos“.

Im selben Jahr veröffentlichte sie die von Panda Music produzierte Single „Pa mu“, deren Text und Melodie sie gemeinsam mit Denk und Tonic schrieb. Eine weitere bemerkenswerte Zusammenarbeit fand 2023 mit RAF Camora statt, mit dem sie den Song „Palma“ veröffentlichte. Außerdem arbeitete sie mit der rumänischen Sängerin Inna und dem britischen Rapper Stefflon Don an dem Song „Yummy“.

Gesellschaftliche und kulturelle Bedeutung

Dhurata Doras Musik ist stark vom französischen Chanson beeinflusst und weist auch Elemente der Countrymusik auf. Ihre Lieder zeichnen sich durch gehaltvolle Texte und eingängige Melodien aus. Während ihre frühen Werke selten politische Themen behandelten, finden sich seit den 1990er Jahren vermehrt politische und gesellschaftskritische Stücke in ihrem Repertoire. Ihre pazifistische Haltung spiegelt sich in Liedern wie „Die Waffen nieder“ und „Sei wachsam“ wider.

Studioalben

  • 2023 Dhurata
Dhurata Dora – Sheqer

teilen

Mehr Künstler